Ein „RenoBooster“ für Gebäude in Wien

Im EU-Projekt RenoBooster arbeiten die Stadt Wien und ihre Partner am Aufbau der zentralen Servicestelle HAUSKUNFT sowie einer Plattform für Anbieter im Bereich Sanierung von Gebäuden.

Während der Laufzeit des Projekts werden die neu entwickelten Services getestet. Am Ende soll die Eröffnung des „One-Stop-Shops“ stehen. Erste Services werden in einer Testphase bereits angeboten:

www.hauskunft-wien.at

„RenoBooster“ ist auf 3,5 Jahre anberaumt. Die Förderung wird über das EU-Programm Horizon 2020 abgerufen.

In den nächsten Jahren sind fossile Heizsysteme in allen Bestandsgebäuden auf Fernwärme und erneuerbare Heizformen umzustellen, die thermische Sanierung wird weiter forciert (siehe Wiener Regierungsprogramm 2020).

Damit GebäudeeigentümerInnen und Hausverwaltungen geeignete Partner für ihr Sanierungsprojekt finden, bereitet 17&4 Organisationsberatung eine Qualitätsplattform vor.

Der Umstieg auf erneuerbare Energie ist ab nun bei jeder Sanierung Thema: Energie am Standort gewinnen und speichern, die Vorteile von Energiegemeinschaften nutzen. Verbesserte Energieeffizienz ist wichtig, damit der Umstieg auf Erneuerbare Energie gut gelingt.

Gleichzeitig schafft die Gebäudesanierung langfristige Werte und sorgt in besonderem Maß für lokale Arbeitsplätze und Wertschöpfung.

Projektlaufzeit: Das Projekt startete Mitte 2019 und ist auf 3,5 Jahre anberaumt
Förderung: EU-Programm Horizon 2020

ProjektpartnerInnen:

.

Ansprechpartner:

DI Johannes Fechner
DI Ronald Setznagel