If we had more money for renovation

27.10.2020, 14:00 – 15:30

Online-Gespräch, link nach Anmeldung

Die Recovery- und Resilience Facility (the Facility) der EU ist mit einer Rekordsumme von 672,5 Mrd € dotiert, 37 % davon sind für klimarelevante Reformen vorgesehen. Wenn Österreich beträchtliche Mittel, die Rede ist von 3 Mrd €, aus dem Fonds holt, was könnten wir damit für die Adaptierung des Gebäudebestandes zur Klimaneutralität erreichen?

Geld gezielt ausgeben braucht einen Plan, ein solcher ist von Österreich jetzt gefordert. Die Reform- und Investitionsprioritäten sollen “im Rahmen eines inklusiven Prozesses/Dialogs (je nach nationalen Traditionen, mit Sozialpartner, Parlament, Stakeholders) festgelegt werden”.

Die 17&4 Organisationsberatung ist national Partner der Europäischen Initiative Renovate Europe und lädt dazu und anlässlich des Renovation Day am 27.10.2020 zu einem online Austausch. Mehr …

Einige Personen haben sich bereits bereit erklärt, beispielhaft mögliche Beiträge für die “Renovation Wave” kurz vorzustellen:

  • The Facility – Prioritätensetzung, Chancen für Strukturumbau und Renovierung, Europäische Kommission – Vertretung in Österreich, Jozef Vasak
  • Der neue klimaaktiv Gebäudestandard: Ein passendes Instrument für eine große Renovierungswelle?, Inge Schrattenecker, ÖGUT
  • Mustersanierung des Klima- und Energiefonds, Heinz Buschmann
  • Beispiel zur Mustersanierung vom Architekten, Gerhard Kopeinig
  • Bauteilaktivierung in der Sanierung – Die Salzburger Multifunktionsfassade, Matthias Gnigler, Zentrum Alpines Bauen
  • „Ernte“ solarer urbaner Überschusswärme zur Gebäudeheizung im Winter, Heat Harvest Demo, Andreas Reiter, Terra Umwelttechnik
  • Qualitätssicherung mit dem neuen Energieausweis, Georg Thor, Energieberatung Salzburg
  • Qualifizierung von Fachkräften, Internationale Database, Ronald Setznagel, EU-Projekt Newcom
  • Wiener One-Stop-Shop HAUSKUNFT unterstützt die Sanierung der Privaten, EU-Projekt RenoBooster, Stephan Hartmann, MA 25, Walter Hüttler, e7

Wir möchten im moderierten online Diskurs gemeinsam überlegen:

  • Welche Aktivitäten und Technologien könnten mit zusätzlichen Mitteln einfach ausgeweitet werden?
  • Wie vermeiden wir Lock-In-Effekt? Effizienzverbesserung nur mit Umstieg auf erneuerbare Energie?
  • Wo bedarf es Strukturreformen und zusätzlicher Maßnahmen (zB. Qualifizierungen etc.)?
  • Wie können wir die Europäische Renovation Wave in Österreich vorteilhaft nutzen?

Wenn Sie an diesem Gespräch zur möglichen Schwerpunktsetzung in der Nutzung des Recovery- und Resilience Fonds der EU in Österreich interessiert sind, dann melden Sie sich hier an!

Anmeldung REDay 27.10.2020

Wir freuen uns auf ein interessantes Gespräch!

Johannes Fechner, Ronald Setznagel, Renovate Europe – Austria

The Commission has already identified a €185bn investment gap in energy renovation at EU level. Undertaking such an estimation of the investment gap for building renovation at national level (both in terms of public and private investments, and per building segment) could serve as a very valuable benchmark to frame the amount requested, justify the need, and expedite the disbursement of funding for energy renovation in your country.